Arantxa Miralles du CHNP

Wie wurden Sie Leiterin des Personalwesens?

Mein Wunsch im Personalwesen zu arbeiten, ergab sich daraus, dass ich mich in den Bereichen der Kommunikation, der Sprachen und der interpersonellen Beziehungen weiterentwickeln wollte. Nach ersten beruflichen Erfahrungen als Übersetzerin und Weiterbildungsfachkraft führte mich meine Karriere in das Personalmanagement. Darin liegt meine Berufung.

Welche beruflichen Profile suchen Sie?

Wir wollen vor allem Personal im Bereich der Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialberufe gewinnen. Die von uns gesuchten beruflichen Profile sind recht unterschiedlich, sie reichen von der Psychiatrie-Fachkraft bis zur Familien- und Sozialhilfe, betreffen Krankenpflegekräfte, Erzieher/-innen, Pflegehilfspersonal, Psycholog/-innen, Sozialarbeiter/-innen etc. Erwähnt seien hier auch die unterschiedlichen Therapeuten.

Worin bestehen für Sie die wichtigsten Kriterien bei der Einstellung eines Bewerbers bzw. einer Bewerberin?

Der Bewerber bzw. die Bewerberin muss neben seiner / ihrer Ausbildung über gute Kompetenzen im menschlichen Umgang und im sozialen Bereich verfügen, um sich gut in unsere fachübergreifenden Teams integrieren zu können. Ob es sich nun um die Psychiatrie, die Pflegeeinrichtung oder den Bereich der „geistigen Behinderung“ handelt, so werden alle in unserer Obhut befindlichen Menschen von Fachpersonal betreut, das Empathie zeigt, motiviert ist und flexibel reagiert. Zudem arbeiten diese Personen eigenständig, sind in der zwischenmenschlichen Kommunikation kompetent und agieren dynamisch.