Ich erstelle meinen Lebenslauf – „also bin ich!“

16. März 2018 | Lebenslauf |

Der Lebenslauf ist im Rahmen der Arbeitsplatzsuche von zentraler Bedeutung

Der Arbeitsmarkt ist ein großes und weites Feld, auf dem man auch auf viele paradoxe Erscheinungen trifft. Während es in einigen Branchen bzw. spezifischen Berufen einen Mangel an Arbeitskräften gibt, sind andere dagegen restlos überfüllt.

Der Arbeitsmarkt ist eben  Schwankungen unterworfen. Letztlich entscheidend ist die Wirtschaftslage. Auch der Zeitfaktor spielt eine Rolle: Was gestern noch unbedingt erforderlich war, ist es morgen nicht mehr.

Um sein Anliegen in diesem Umfeld, das von spezifischen kommunikativen Vorgaben und Gepflogenheiten geprägt ist, bekannt zu machen, muss man als Bewerber/-in unbedingt den persönlichen Werdegang insgesamt schriftlich vorlegen. Dieses Dokument wird allgemein als Lebenslauf (Curriculum Vitae) bezeichnet.

Das Wörterbuch Larousse schreibt Folgendes über den Lebenslauf: Er beinhaltet alle Angaben über den Familienstand eines Bewerbers, seine Diplome, seine Berufserfahrung etc. Um sich bei möglichen Arbeitgebern bekannt zu machen, muss man sich also präsentieren. Vorzugsweise sollte dies in kurzer Form geschehen, in klarer Weise und mit möglichst vollständigen Angaben.

Einige Punkte, die unbedingt in den Lebenslauf aufgenommen werden müssen:

Folgende Angaben muss der Lebenslauf unbedingt enthalten: die persönlichen Kontaktdaten, auch den Namen, die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse. Hinzu kommen die Angaben zur Ausbildung, die Erfahrungen (im beruflichen Umfeld und als Ehrenamtlicher), die Kompetenzen (technischer, beruflicher und zwischenmenschlicher Art) und die Sprachkenntnisse, einschließlich der Angaben über die erreichten Kompetenzniveaus. Bezüglich der Ausbildung und der beruflichen Erfahrungen sollte man mit den aktuellsten Informationen beginnen und anschließend über die vorherigen Karriere-und Qualifizierungs-Abschnitte informieren.

Ein weiter wichtiger Punkt ist das Bewerbungsfoto. Auch wenn man es in einigen Ländern nicht benutzt, sollte man es im Großherzogtum Luxemburg doch beilegen.

Der optische Eindruck ist ebenfalls wichtig. Der Lebenslauf stellt eine Art von Visitenkarte des Bewerbers bzw. der Bewerberin dar; daher sollte er ordentlich erstellt werden und das Anliegen des Bewerbers bzw. der Bewerberin in günstigem Licht präsentieren.

verwandte Stellenangebote
alle verwandte Stellenangebote
verwandte Artikel