burn out

Die vier Phasen bis zum Burn-Out

10. Juni 2021 | Karriere & Jobsuche | Nathalie Burg

Ein Burn-Out gehört zu den häufigsten Erkrankungen von Arbeitnehmern. Dabei kann man die ersten Anzeichen bereits früh erkennen. Der Erkrankungsverlauf bis hin zur kompletten Erschöpfung ist in vier Phasen einteilbar:

Freude:

Anfangs läuft alles nach Plan, die Arbeit macht. Spaß, es scheint genau das zu sein, was man sich unter der Berufsbeschreibung vorgestellt hat. Mit den Kollegen versteht man sich blendend und alle Aufgaben gehen einem leicht von der Hand.

Alarmierende Phase:

Die Arbeitszeit beginnt, sich zu verlängern und die persönliche Zeit mit in Anspruch zu nehmen. Die ersten Zeichen sind meist physisch Schlafstörungen, starke Müdigkeit, Muskel- oder Skeletterkrankungen, Gewichtsverlust usw.

Resistenz:

Betroffene neigen zu negativen Emotionen, Verlust des Selbstwertgefühls, Demotivation, Verzweiflung. Zusätzlich zu dieser Entwicklung kann Suchtverhalten auftreten: Alkohol, Drogen, aber auch Kaffee oder Essen.

Finale Phase:

Der erschöpfte Arbeitnehmer ist kaum wiederzuerkennen und weist radikale Verhaltensstörungen auf.

verwandte Artikel