Marguerite Thommes von CBL SA

6. Juli 2018 | Interviews mit Personalchefs |

Wie gelangten Sie an die Spitze des Personalwesens?

Meine berufliche Karriere begann ich 1990 als Assistentin der Personalleitung im Unternehmen Fasson. Anschließend trat ich 1992 in die Rechtsanwaltskanzlei Kleyr Grasso & Associés ein und war dort mehr als 12 Jahre lang tätig. Im Jahr 2004 wurde ich Mitarbeiterin eines Generalunternehmens der Baubranche, das 2006 von der Firma CBL SA übernommen wurde; diese besitzt eine mehr als 150-jährige Tradition innerhalb des Familienkonzerns CIT Blaton und ist auf nachhaltige und umweltverträgliche Lösungen spezialisiert.

Marguerite Thommes

Leiterin des Personalwesens von CBL SA seit 2006

Auf welche beruflichen Profile richtet sich Ihr Interesse?

Das Unternehmen CBL ist mit seinen 450 Mitarbeitern in allen Teilbereichen des Bauwesens tätig, vom Rohbau bis zur Schlüsselfertigstellung. Da unser Ziel darin besteht, wie bisher auf einem soliden Fundament aufzubauen und weiter als ein sozial verantwortlicher und dynamischer Akteur zu wirken, zielt unser Personalmanagement darauf, erfahrene und motivierte Fachleute aus allen Gewerken des Sektors für unser Unternehmen zu gewinnen. Wir sprechen aber auch junge Diplom-Ingenieure und Praktikanten an. Die Fachkompetenz und die ständige Weiterbildung stellen im Einstellungsgespräch die zentralen Voraussetzungen des Erfolgs dar.

Worin bestehen Ihrer Ansicht nach im Hinblick auf die Einstellung eines Bewerbers die wichtigsten Kriterien?

Es geht um eine Analyse des Wissensstandes, der fachlichen Eignung und der Kompetenzen des späteren Mitarbeiters, einschließlich seiner Motivationen. Wir achten darauf, dass ein gemeinsames professionelles Projekt definiert wird, das mit unseren Unternehmenswerten übereinstimmt. Konkret bedeutet dies: Respekt, Engagement und fachliche Exzellenz.

verwandte Stellenangebote
alle verwandte Stellenangebote
verwandte Artikel