Wie man einen guten Eindruck hinterlässt

13. Juli 2018 | Bewerbungsgespräch |

Auf die folgenden Punkte ist zu achten, um bei einem Einstellungsgespräch für einen positiven Eindruck zu sorgen

Hat das Unternehmen oder die Einrichtung Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, so besagt dies, dass Ihr berufliches Profil als interessant eingestuft wird. Bei einem solchen Gespräch kommt es mitunter aber sehr stark auf die Einzelheiten an. Also lautet die Frage: Wie hinterlässt man einen positiven Eindruck?

Erforderlich ist, dass Sie sich über das Unternehmen und die ausgeschrieben Stelle möglichst umfassend informieren. Sofern Sie sich vor Ihrem Termin nicht eine gewisse Anzahl von Informationen beschaffen, werden Sie als eingestuft. Der für die Personaleinstellung Verantwortliche hat dann den Eindruck, seine Arbeitszeit mit Ihrem Fall vergeudet zu haben.

Man fragt sich immer, wie man sich im Hinblick auf dieses Gespräch passend kleiden sollte. Entscheidend sind folgende Aspekte: das jeweilige Unternehmen, die Wirtschaftsbranche und die Positionierung der Stelle innerhalb der Hierarchie.

Der Bewerber muss auf jeden Fall rechtzeitig zum Gespräch erscheinen. Dies ist ein Teil der Vorbereitung. Sollten Sie dennoch etwas verspätet eintreffen, dann benachrichtigen Sie Ihre Gesprächspartner einfach per Telefon.

Vergessen Sie nicht, schon vor Gesprächsbeginn ihr Mobiltelefon auszuschalten oder es stumm zu schalten.

Man sollte seinen Gesprächspartner mit einem zwanglosen Handschlag begrüßen, ihn direkt anblicken und zugleich ein positives Gefühl ausdrücken.

Ein Bewerber, der im Vorstellungsgespräch Fragen stellt, beweist damit seine Motivation.

Auch wenn Sie gestresst sind, sollten Sie nicht die Wichtigkeit des lächelnden Gesichtsausdruckes vergessen. Es ist immer angenehmer, wenn man sich mit einer lächelnden Person unterhält.

Die nonverbale Kommunikation, also Ihre Körpersprache, ist ebenfalls von Bedeutung. Ebenso wie Sie in Ihrer Rede Sicherheit ausstrahlen sollten, müssen Sie ihre Körpersprache beherrschen.

Sie sollten einen Notizblock mit sich führen, damit Sie sich alle wichtigen Informationen notieren können. Damit zeigen Sie Kompetenz und organisatorisches Know-how.

Auch wenn sich der Personalverantwortliche Ihren Lebenslauf bereits angesehen hat, ist es nützlich, über eine Kopie desselben zu verfügen. Achten Sie unbedingt darauf, dass beide Fassungen identisch sind.

Ein Bewerber, der im Vorstellungsgespräch Fragen stellt, beweist damit seine Motivation. Auf diese Weise kann sich Ihr Gesprächspartner zudem vergewissern, dass Sie tatsächlich eine hohe Bereitschaft besitzen, für dieses Unternehmen tätig zu werden.

verwandte Stellenangebote
alle verwandte Stellenangebote
verwandte Artikel