Logopäde

26. September 2018 | Berufsbilder |

Logopäden und Logopädinnen (oder Orthophonisten) beraten, untersuchen und behandeln Kinder und Erwachsene mit Sprach-, Sprech- oder Stimmstörungen auf Basis einer ärztlichen Verordnung. Eine ihrer Hauptkompetenzen ist es, ein individuelles Programm zur sprachlichen Rehabilitation auszuarbeiten und mit den Patienten gemeinsam durchzuführen.

Logopäden werden vor allem in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren und psychologischen Praxen beschäftigt, oft haben sie aber auch eigene Praxen oder sind in Sprachheilkindergärten sowie in Förderschulen oder Heimen tätig.

Anwärter sollten keine Berührungsängste haben und mit Kindern sowie Erwachsenen und Patienten mit Behinderungen umgehen können. Um in Luxemburg als Logopäde arbeiten zu können, muss man mindestens eine dreijährige Hochschulausbildung absolviert haben und einen, im Studienland gültigen, Berufszugang besitzen. Ein Masterabschluss sowie das Staatsexamen sind erwünscht. Ein Logopädie-Studium wird in Luxemburg nicht angeboten, weshalb Interessierte auf ein Studium im Ausland zurückgreifen müssen.

verwandte Stellenangebote
alle verwandte Stellenangebote
verwandte Artikel