Forschungs- und Entwicklungs-Ingenieur für erneuerbare Energien

23. August 2018 | Berufsbilder |

Das Ziel der Arbeit des Forschungs- und Entwicklung-Ingenieurs (F&E) im Fachgebiet der erneuerbaren Energien besteht in der Unterstützung der Energiewende. Diese hochqualifizierten Expertinnen und Experten sorgen für die Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien, indem sie die Rentabilität bestehender Lösungen steigern und Innovationen vorantreiben etc.

Biomasse, Windkraft, Wasserkraft, Fotovoltaik, Erdwärme – alles dies sind Fachgebiete, in denen ein Forschungs- und Entwicklungs-Ingenieur im Bereich erneuerbarer Energien tätig ist.

Biomasse, Windkraft, Wasserkraft, Fotovoltaik, Erdwärme – alles dies sind Fachgebiete, in denen ein Forschungs- und Entwicklungs-Ingenieur im Bereich erneuerbarer Energien tätig ist. Er setzt sich dafür ein, bestehende Technologien zu optimieren und neue, wettbewerbsfähigere zu entwickeln. Dabei sind die bestehenden Umweltschutzauflagen zu beachten.

Er/Sie ist in Teams von Forschern und Technikern tätig, in Forschungszentren, Planungsbüros großer Unternehmen und Laboren der öffentlichen Hand. Da die Weiterentwicklung der erneuerbaren Energien notwendig ist, bestehen in diesen Berufen für hochqualifiziertes Fachpersonal sehr gute Zukunftsaussichten. Diese Personen müssen sich in ihrem technologischen Fachgebiet sehr gut auskennen und auch die mündliche und schriftliche Kommunikation in englischer Sprache beherrschen.

verwandte Stellenangebote
alle verwandte Stellenangebote
verwandte Artikel