Marc Stoffel vom Konzern Losch

Wie wurden Sie Leiter des Personalwesens?

Beruflich begann ich im Jahr 1995 in der Imprimerie Centrale als Techniker und wurde dann Mitarbeiter der Personalabteilung. Nach Beendigung meiner Tätigkeit für die IC stellte mich das Unternehmen Mercedes-Benz Luxembourg im Jahr 2001 im Personalwesen ein. Dort befasste ich mich mit der Festlegung von Löhnen und Gehältern, mit dem Expat-Management und zudem mit allen die Rechtsfragen betreffenden Angelegenheiten. 2013 wechselte ich dann zum Losch-Konzern über, d.h. zur Garage Losch & Cie und zwar als Verwaltungsverantwortlicher. 2016 übernahm ich das Personalwesen des Konzerns.

Welche beruflichen Profile suchen Sie?

Erwähnt sei, dass der Losch-Konzern 920 Arbeitnehmer zählt, die sich auf drei Geschäftsbereiche verteilen (Losch Services, Losch Import und Losch Retail). Wir suchen gut ausgebildete Mechatroniker, ferner Buchführungs-Experten und auch Digital-Manager; die Diplome erstrecken sich vom Gesellenbrief bis zum Masterdiplom. Aktuell bestehen 25 Vakanzen, und unser Unternehmen befindet sich auf dem Kurs konstanten Wachstums.

Worin bestehen für Sie die wichtigsten Kriterien bei der Einstellung eines Bewerbers bzw. einer Bewerberin?

Wir suchen Personen, die lernbereit sind und die fähig zur Anpassung an Veränderungen sind, also aufgeschlossene und flexibel reagierende Persönlichkeiten. Bewerber/-innen, die kundenorientiert auftreten, sind für uns sehr wichtig.